Abbonieren Sie im Menü unsere 'SP-Day Nachrichten'

Workshops

Alle ausführlichen Informationen zu den einzelnen Referenten erhalten Sie hier.

Workshops beim SP-Day 2016

 

Workshop 1: „Schreibcoaching – Literarisches Schreiben“– Barbara Krohn:

1. Thema des Workshops
Wer schreiben möchte, braucht nicht nur Muße, die Lust am Fabulieren und den einen oder anderen Musenkuss, sondern auch die passende Ausrüstung: das viel beschworene literarische Handwerkszeug – Handlung, Figuren, Plot, Dialoge, Erzählperspektive etc.
In diesem Workshop liegt der Schwerpunkt beim literarischen Schreiben sowie der Frage: Wie schaffe ich Atmosphäre?
In Schreibsequenzen werden Figuren von den TeilnehmerInnen in die Welt geschickt, an verschiedene Orte, in unterschiedliche Situationen. Wie verhalten sie sich? Was nehmen sie wahr? Wie reagieren sie auf ihre Umgebung, auf andere Figuren? Entstehen Dialoge, innere Monologe, Handlungsperspektiven?
Die entstehenden Texte werden (je nach Teilnehmerzahl ganz oder gekürzt) in der Gruppe vorgelesen. Wirklich spannend ist die Vielfalt des Erzählens und die Entdeckung, dass jede Erzählstimme eine besondere ist.

2. Workshop-Leiter
Barbara Krohn
Seit über 15 Jahren unterrichtet Barbara Krohn Kreatives Schreiben für Kinder und Jugendliche an der Regensburger Schülerakademie. Sie ist Herausgeberin der Edition Kreatives Schreiben im KernVerlag, ihre Lyrik- und Erzählkurse für Erwachsene sind sehr begehrt.

 

Workshop 2: „Eine gute Geschichte braucht klare Charaktere“– Lutz Kreutzer:

1. Thema des Workshops
Eine gute Geschichte wird von scharf gezeichneten Charakteren getragen. Welche Eigenschaften gebe ich den Charakteren? Wie mache ich die Charaktere glaubwürdig? Was ist zu wenig, was zu viel? Wie entwickle ich Persönlichkeiten, die eine Geschichte untermauern können? Die Gruppe entwickelt gemeinsam einen Plot für einen Thriller, den Protagonisten, den Antagonisten und ein paar Nebenfiguren.

2. Workshop-Leiter
Lutz Kreutzer schreibt Thriller, Krimis und Spannungsromane. Seine E-Books waren bei Amazon hoch gelistet (Platz 1 im Kindle-Shop). Die Plots haben realen Hintergrund, die Themen gehen in die Tiefe und beruhen auf Tatsachen. Diese bringt er in Einklang mit dem Leben eines Protagonisten, der durch seine Geschichte getrieben wird. Wichtig ist ihm die verständliche und spannende Sprache. Lutz Kreutzer ist promovierter Naturwissenschaftler und Marketingspezialist. Sein abenteuerlicher Berufsweg führte ihn durch viele Länder Europas. Am Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Wien gründete er ein Büro für Öffentlichkeitsarbeit.

 

Workshop 3: „Mein Lektor – das unbekannte Wesen“– VFLL:

1. Thema des Workshops
Tipps für eine perfekte Zusammenarbeit

1. Mein Lektor – das unbekannte Wesen oder Was macht ein Lektor eigentlich?

    • a. Abgrenzung Lektorat – Korrektorat
    • b. Weitere Leistungen: Autorencoaching, Satz & Layout, Covergestaltung, Bildredaktion,
    • Beratung zu Veröffentlichung und Marketing, technische Betreuung von Projekten …

2. Wie finde ich einen Lektor, der zu mir und meinem Projekt passt?

    • a. Wo finde ich geeignete Lektoren?
    • b. Wie erkenne ich, ob ein Lektor zu mir passt?
    • c. Probelektorat ja oder nein?

3. Das liebe Geld oder was kostet ein Lektorat?

    • a. Was ist alles dabei?
    • b. Berechnungsgrundlagen: pauschal, nach Stunde, nach Zeichenzahl
    • c. Vorkasse und Co.
    • d. Ist ein Lektorat nicht eigentlich viel zu teuer?
    • e. Was kann ich tun, um den Preis des Lektorats vielleicht zu senken?

4. Lektor gefunden – wie geht es jetzt weiter?

    • a. Erstlektorat
    • b. gegebenenfalls Zweitlektorat
    • c. gegebenenfalls weitere Leistungen
    • d. Warum ist die Mitarbeit des Autors unbedingt erforderlich?
    • e. Wie erkenne ich Qualität im Lektorat? Was ist mit Fehlern im Text?
  • 5. Noch Fragen?

 

Workshop 4: „Networking – für und mit Autoren und Lesern“– neobooks:

1. Thema des Workshops
Der Austausch mit Lesern fällt den Autoren in der heutigen Zeit immer leichter. Barrieren sind gefallen und vor allem durch soziale Medien sind Autor und Leser füreinander erreichbar geworden. Diese Möglichkeiten sollte man nutzen, um sich und sein Schaffen als Autor voranzubringen.
Aber wichtig ist hierbei auch: nutze die Möglichkeit um selbst mit anderen Autoren in Kontakt zu kommen! Autoren sind deine Kollegen und die Möglichkeit sich auszutauschen sollte man so viel wie möglich nutzen. Denn Fehler, die der Eine gemacht hat, muss nicht auch der Nächste machen.

2. Workshop-Leiter
Jennifer Jäger
Jennifer Jäger ist seit 2010 selbst als Autorin aktiv on- und offline unterwegs. Sie kennt soziale Netzwerke und Foren ebenso wie Stammtische und Schreibseminare. Seit 2011 arbeitet sie im Community- und Social Media-Management und sammelt Erfahrungen für ihre eigene Vermarktung und die Unterstützung der neobooks-Autoren.

 

Workshop 5: „Nischenmarketing für Selfpublisher“– RUCKZUCKBUCH:

1. Thema des Workshops
Ohne entsprechende Werbung kann man keine Bücher verkaufen. Aber was tut man als Selfpublisher mit kleinem oder gar keinem Werbebudget? Nischenmarketing ist eine Möglichkeit, abseits gängiger Kanäle potentielle Leser zu erreichen. Ruckzuckbuch stellt Maßnahmen für selbst verlegende Autoren vor und zeigt, welche sinnvoll und auch mit kleinem Budget für jeden machbar sind.

2. Workshop-Leiter
Johannes Monse
Johannes Monse gründete mit Tom van Endert 1999 das Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat und ist neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Verlagshauses und der Self-Publishing-Plattform Ruckzuckbuch für die Bereiche Unternehmenskommunikation und Presse sowie für das Imprint Prospero Verlag zuständig. Nach seinem Medizin-Studium entschied er sich für die Laufbahn als Verleger und hat diesen Schritt bis heute nicht bereut.

 

Workshop 6: „Klappentexte – Erwartungen wecken und Leser erreichen“– TWENTYSIX:

1. Thema des Workshops
In unserem Workshop erfahren Sie von unserer Expertin für Klappentexte Birgit Franz und zwei Lektoren der Verlagsgruppe Random House wie Sie passende Klappentexte für Ihre Zielgruppe formulieren, wie Sie Erwartungen wecken und mit Ihrem Buch im Gedächtnis bleiben. Erfahren Sie mehr über die ideale Länge, inhaltliche Möglichkeiten und genretypisches Texten.

 

Workshop 7: „Wie erstelle ich einen Plot“– Béla Bolten:

1. Thema des Workshops
Und am Anfang schuf der Autor … Ja, was denn eigentlich? Sind erst die Figuren da? Oder beginnt alles mit einer Geschichte?
Der Workshop vermittelt in zahlreichen praktischen Übungen die wichtigsten Grundlagen der Entwicklung einer Romanidee von der Skizze zum fertigen Handlungsstrang und widmet sich den wichtigsten Fragen der Romanentwicklung. Wie entsteht eine durchgängige Handlung? Wie erzeugt man Spannung und was ist eigentlich Suspense? Wie plant man Erzählstränge und Perspektivenwechsel? Welche Techniken und Hilfsmittel gibt es?

2. Workshop-Leiter
Béla Bolten
Béla Bolten schreibt eigentlich schon immer. Bereits in der Schule schrieb er Aufsätze, ohne sich dafür zu schämen. Als Redakteur der Schülerzeitung zeichnete er für einige der bissigsten Satiren verantwortlich. Auf der Uni hauchte er auch noch den theoretischten Pamphleten textlich Leben ein. Fast wäre Bolten schon direkt nach dem Examen zum Profi geworden, es entstand ein historisches Sachbuch, dazu kamen Firmen- und Vereinschroniken. Kurz: Er haute in die Tasten für jeden, der ihn bezahlte, sogar vor Trivialem scheute er nie zurück. Selbst als er scheinbar andere Wege ging und im Management von Tourismusregionen tätig war, schrieb er heimlich weiter – sehr zum Verdruss der Werbeagenturen, die ihre Broschürentexte nicht mehr wiedererkannten.

Seit elf Jahren ist Béla Bolten hauptberuflich und ausschließlich Autor. Zum einen betreibt er ein Ein-Mann-Unternehmen für Privatbiografien und Firmengeschichten, zum anderen veröffentlicht er als Selbstverleger Kriminalromane. In seinen beiden Reihen »Berg und Thal Krimis« und »Axel Dauts Fälle« sind inzwischen sieben Titel erschienen, die allesamt in die TOP 10 der Amazon Krimi Charts kamen.
Béla Bolten lebt und arbeitet in Konstanz am Bodensee

 

Workshop 8: „Buchtrailer selbst gemacht: Struktur, Tools und Tipps“– Christian Müller:

1. Thema des Workshops
Buchtrailer bieten Autoren die Chance, ihr Werk einem riesigen Publikum vorzustellen. Mit einem eigenen Buchtrailer können Autoren nicht die zweitgrößte Suchmaschine – YouTube – für sich nutzen, sondern ihr Buch auch in den Social Media ansprechend vorstellen.

Große und cinematische Buchtrailer nehmen viel Zeit, Energie und Budget in Anspruch. Wer seine Leser jedoch unterhaltsam, persönlich und direkt erreichen will, kann seinen Buchtrailer auch selbst erstellen. Das ist zwar immer noch viel Arbeit, lässt sich jedoch mit überschaubaren Mitteln bewerkstelligen.

Im Workshop geht es darum:

  • Was einen guten Buchtrailer ausmacht
  • Wie Sie Struktur und Stil ihres Buchtrailers finden
  • Mit welchen Tools Sie Ihren Buchtrailer aufnehmen und erstellen können
  • Wie Sie ihren Buchtrailer veröffentlichen und optimal im Marketing nutzen

Der Workshop ist interaktiv angelegt, Fragen und Diskussion sind willkommen und ausdrücklich erwünscht.

2. Workshop-Leiter
Christian Müller begleitet als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Freelancer auf dem Weg zur digitalen Kommunikationsstrategie. Als Mobile Video Trainer entwickelt er Videostrategien, schult Einzelpersonen und Teams in der effizienten Videoproduktion mit Smartphones, Tablets und anderem Equipment. Neben Livestreaming und Event-Berichterstattung coachet er auch Freelancer und Selbstständige in Sachen Personal Branding und Positionierung mit Videos, Blogs und Social Media.

 

Vorträge

 

Vortrag 2: „Der Wert einer starken Community – vor allem für Debüt-Autoren“ – BookRix:

1. Thema des Vortrags
Gerade Debüt-Autoren haben ein Problem: Wie generiert man erste Verkäufe, Rezensionen und Multiplikatoren? Eine Antwort lautet: Man baut sich eine kleine Fan-Base auf, die einen unterstützt und die eigenen Bücher kauft, bespricht und verbreitet.
Wir erklären anhand von BookRix-Beispielen und einer Reihe von Best Practices, wie man eine Community findet, aufbaut und für die Markenbildung als Autor nutzt! Fragen sind herzlich willkommen.

2. Referent
Dennis Schmolk
Dennis Schmolk ist nach Stationen bei dotbooks und als Portalmanager von LYX Storyboard heute bei BookRix verantwortlich für Sales & Social.

Vortrag 3: „Wie Leser meine Bücher finden“ – Thorsten Simon BoD:

1. Thema des Vortrags
Immer mehr Titel konkurrieren um die Aufmerksamkeit der Leser. Vor allem im Online-Buchhandel wetteifern sie im großen Angebot um mehr Sichtbarkeit. Doch wie kann ein einzelner Titel aus der Masse hervorstechen, damit er neue Leser erreicht? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um bei Suchanfragen ganz oben zu erscheinen? Der Vortrag zeigt auf, wie sich Autoren an ihren Lesergruppen und deren Interessen ausrichten können, um ihre Titel online sichtbar zu machen und zielgenau zu präsentieren.

2. Referent
Thorsten Simon ist seit 2013 Pressesprecher bei BoD – Books on Demand und für die Unternehmenskommunikation sowie für die Bereiche Social Media und Eventmanagement verantwortlich. Zuvor war der studierte Literatur- und Medienwissenschaftler in verschiedenen Agenturen in Hamburg und München als PR-Berater tätig.

Vortrag 4: „Zusammen statt allein“ – Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck:

1. Thema des Vortrags
Schreiben wird oft als einsamer Job bezeichnet. Man sitzt den ganzen Tag vor seinem Monitor und versucht, kluge, spannende, lustige Formulierungen zu finden. Im Gegensatz zu einem normalen Bürojob hat man keine Kollegen „im Nacken sitzen“, die einen aufmuntern oder auf die Nerven fallen können, keine festgelegten Mittagspausen, sondern nur seine eigenen Vorgaben und Ziele. Aber wie verändert sich das Schreiben, wenn man mit jemand anderem schreibt? Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck haben dieses Experiment gewagt und einen Nummer-1-Bestseller geschrieben. In dem Vortrag erzählen sie, wie sie beim gemeinsamen Schreiben vorangehen. Sie ziehen Rückschlüsse, ob ihr Vorgehen auch für das „einsame“ Schreiben Vorteile bietet und stehen selbstverständlich für Fragen bereit.

2. Referent
Kirsten Wendt schreibt Humorvolles, Verliebtes und Böses, manchmal auch Trauriges – nur Langweiliges mag sie nicht. Sie schätzt es, unter verschiedenen Pseudonymen zu veröffentlichen und manche davon nicht preiszugeben. Mit großartigen oder niederschmetternden Verlagserfahrungen kann sie nicht dienen, denn als Autoren-Neueinsteigerin im Jahr 2012 landete sie glücklicherweise auf direktem Weg beim Selfpublishing. Bisher gab es keinen Grund damit aufzuhören. Einige ihrer Bücher landeten in den Top 100 von Amazon, manche hielten sich wochenlang in den Top 10. Die Tage, an denen vier ihrer E-Books auf den ersten Plätzen landeten, waren die erfolgreichsten Momente des bisherigen Autorendaseins. Seit 2015 veröffentlicht sie zusammen mit Marcus Hünnebeck Liebesromane.

Vortrag 6: „Das Buchcover – von der Idee zur Umsetzung“– EPUBLI:

1. Thema des Vortrags
Ob ein Buch erfolgreich ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Das Cover ist eines der zentralen Gestaltungsobjekte eines Buches und kann darüber entscheiden, ob sich ein Leser für ein Buch interessiert oder nicht. Als Self-Publisher sind Sie für das Cover selbst verantwortlich. Somit stehen Sie vor der Frage, es selbst zu gestalten oder einen Dienstleister zu beauftragen. Mittlerweile gibt es viele hilfreiche Tools wie den Cover Designer von epubli, mit denen Sie ganz einfach ein Cover selbst gestalten können. Dennoch stehen Sie vor einer großen Herausforderung: Was möchte ich mit dem Cover ausdrücken? Wie hebt es sich von anderen Büchern ab? Worauf ist bei der Gestaltung und der Bildsprache zu achten? Und wie kann ich mir Feedback einholen?

Das Cover dient neben Titel und Klappentext als Visitenkarte eines Buches. Es muss zum Inhalt passen und den Leser ansprechen. In unserer Veranstaltung “Das Buchcover – von der Idee zur Umsetzung” geben wir Ihnen einen Überblick, worauf bei der Covergestaltung zu achten ist und wie Sie Fehlerquellen umgehen. Wir werden Ihnen unseren Cover Designer vorstellen und neben Tipps zur Ideenfindung und Gestaltung auch best practices aufzeigen und besprechen. Für einen finalen Entwurf ist objektives Feedback sehr hilfreich. Daher zeigen wir Ihnen zum Abschluss spannende Möglichkeiten, sich Feedback für Ihr Cover einzuholen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. 1. Selfpublishing Day in Würzburg | Ein Buch selbst veröffentlichen - […] Eine Übersicht zu den Workshops finden Sie hier: http://self-publishing-day.de/workshops/ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *